Allgemeine Informationen - Turkmenistan

Staatsform: Republik Turkmenistan
Unabhängigkeit: 27. Oktober 1991
Nationalhymne: Türkmenistanyn Döwlet Gimni
Hauptstadt: Aschkhabad (ca 0.5 Mio. Einwohner)
Amtssprache: Turkmen, (auch Russisch, Uzbekisch)
Verwaltungsbezirken (welayaty): Ahal, Balkan, Daschogus, Lebap, Mary
Oberfläche: 488 100 km²
Zeitzone: UTC + 5
Einwohner: Ca 5 Mio. Einwohner
Bevölkerungsdichte: Ca 10 Einwohner/km²
Religion: Muslims (89 %), Orthodoxen (9 %)
Währung: Turkmenische Manat (TMM)
Verfassung: 14. Februar 2007
Nationalfeiertag: 27. Oktober
Telefonvorwahl: 00993
Wirtschaft: Bodenschätze (Erdgas, Petrole); Landwirtschaft (Baumwolle)

Angrenzende Länder:
Norden: Kasachstan und Usbekistan
Süden: Afghanistan und Iran
Westen: das Kaspische Meer
Osten: Usbekistan und Afghanistan

WICHTIGE HINWEISE

Reisepass und Visum
Ein Touristenvisum kann beim Turkmenischen Konsulat oder bei unserer Agentur angefordert werden. Dafür benötigen Sie Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig ist und mindestens zwei freie Seite enthält, ein aktuelles Passfoto sowie das ausgefüllte Antragsformular. Die Kosten betragen 170 CHF (130 €) inklusive Verwaltungskosten.

Zoll
Zollvorschriften enthalten spezifische Beschränkungen für die Einfuhr und Ausfuhr bestimmter Waren. Für Ausländer ist die Ein- und Ausfuhr von der Landeswährung Turkmenistan-Manat nicht erlaubt. Fremdwährung kann ohne Einschränkung importiert werden, aber es ist notwendig, den Betrag anzugeben. Bei der Einreise nach Turkmenistan muss eine Erklärung abgegeben werden, in der alle persönlichen Gegenstände, einschließlich der Währung und der Wertsachen, aufgeführt sind. Es wird empfohlen, alle Belege für gekaufte Ware und Währung, die in Wechselstuben oder Banken umgetauscht werden, aufzubewahren. Der Import und Export von Antiquitäten und Kunstwerken ist mit Genehmigung des Kulturministeriums gestattet. Es ist strengstens verboten, Drogen, Munition und Waffen zu importieren. Der Export von archäologischen Gegenständen und Kunst, Musikinstrumenten, Schmuck und Teppichen kann in Gegenwart von Dokumenten durchgeführt werden, die bestätigen, dass diese Gegenstände legal erworben wurden. Im Hinblick auf den Export von Teppichen ist es notwendig, Beweise aus dem Aschgabat-Teppichmuseum zu haben, dass der Teppich keinen historischen Wert hat. Seit 16 Jahren hat man das Recht, persönliche Gegenstände in angemessenen Mengen zu importieren oder zu exportieren. bis zu 200 Zigaretten oder 200 Gramm Tabak, bis zu 2 Liter alkoholische Getränke (für Personen über 21).

Geld
Der turkmenische Manat ist die Währungseinheit von Turkmenistan. Es ist in 100 Tenge unterteilt. Der Manat ist seit 1993 in Umlauf. Derzeit sind Münzen 1, 2, 5, 10, 20, 50 Tenge und 1 und 2 Manat, Banknoten 1, 5, 10, 20, 50, 100 verwendbar. Fremdwährungen können in Banken, Hotels und Wechselstuben gewechselt werden. Es wird empfohlen, so viel Dollarkurs wie möglich zu nehmen. Kreditkarten werden nur in der Wnescheconombank, in einigen der wichtigsten Hotels und Restaurants in Aschgabat und in den Büros der Fluggesellschaften akzeptiert. Kreditkartenzahlungen in den Provinzen sind fast unmöglich. Aktueller Wechselkurs http://www.oanda.com/lang/en/currency/converter/

Kommunikation
Internetzugang steht in allen größeren Städten zur Verfügung. Die Hauptstadt hat mehrere Cafés, die vom Staat verwaltet werden. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass gelesene oder geschriebene Informationen sowie gesendete E-Mails überprüft werden können. Die Computer sind normalerweise mit Skype und Chat-Software ausgestattet. Die Webseiten für politische Nachrichten sind oft unzugänglich oder blockiert. Der Haupttelefonbetreiber ist MTS, bei dem es möglich ist, SIM-Karten zu bekommen.

Klima
In Turkmenistan ist das Klima trocken und kontinental mit trockenen, heißen Sommern und kalten Wintern. Die Temperaturunterschiede sind zwischen Tag und Nacht und zwischen Wüste und Bergen beträchtlich. Im Sommer schwanken die Temperaturen durchschnittlich zwischen 35° und 50° C, im Winter fallen sie, je nach Region, bis auf -10 ° C ab. Schnee bedeckt das Land fast ein Drittel des Jahres. Wählen Sie eine Reise im Herbst oder im Frühling, wenn die Steppen blühen.

Traditionen und Bräuche
Die muslimische Gesellschaft in Turkmenistan ist nicht sehr religiös, tolerant und traditionell. Wenn man ein turkmenisches Haus betritt, gehört es zum guten Ton, die Schuhe auszuziehen und sich auf den Boden zu setzen.

Essen und Trinken
Die turkmenische Küche ähnelt den anderen zentralasiatischen Ländern - Vielfalt an Aromen und wunderbar exotischen Gemüse- und Obstsorten. Pilaw (ein Gericht aus Reis, Lamm- oder Rindfleisch dazu Zwiebeln, Karotten und abgeschmeckt mit Rosinen, Erbsen und Gewürzen) ist das Nationalgericht in Turkmenistan. Probieren Sie Schaschliks oder Kebabs, kleine Spieße aus Rindfleisch, Hühnchen oder Hühnerleber, die oft mit roher Zwiebel serviert werden. Manty sind mit Fleisch gefüllte Teigbällchen. Schorpa ist eine Fleisch- und Gemüsesuppe. Besondere Spezialitäten sind Kaurma (Lammfleisch im eigenen Fett ausgebacken) und Tschurban Tschurpa (Lammfett mit grünem Tee). Auch Schaschlik und Lipioschka (Fladenbrot) sind hier besonders beliebt. Um Ihren Durst zu löschen, genießen Sie einen Tee, grün oder schwarz.

Feiertage
1. Januar - Neues Jahr (Sylvester)
12. Januar - Tag des Gedenkens
14. Januar - Neujahr (orthodox)
19. Februar - Tag der einheitlichen Flagge Turkmenistans
8. März - Internationaler Frauentag
21. März - Noruz - Neujahr (zoroastrisch)
9. Mai - Tag des Sieges im zweiten Weltkrieg
18. Mai - Tag der Verfassung
6. Oktober - Gedenktag des großen Erdbebens
28. Oktober - Tag der Unabhängigkeit
17. November - Jugendtag
12. Dezember - Tag des Neutralismus

Öffentliche Verkehrsmittel
Der Flughafen von Aschgabad ist 6 km vom Stadtzentrum entfernt. Von Aschgabad nach Turkmenbaschi: Die lange Zugfahrt ist nach wie vor Ort vielfältiger Begegnungen. Deshalb ist sie unbedingt zu empfehlen, falls Sie dafür Zeit bringen können. Dasselbe gilt für Reisebusse, die schneller und bequemer sind als die Züge.

Gesundheit
Generell ist kein Impfstoff obligatorisch. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird aber empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt erfolgen. In der Wüste trifft man gelegentlich auf Schlangen und Skorpione. Nehmen Sie hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel mit.

Sicherheit
Turkmenistan ist, wie die meisten Länder Zentralasiens, nicht wirklich gefährlich. Kriminalität und Straffälligkeit sind viel seltener anzutreffen als in den meisten westlichen Großstädten. Allerdings sollten Sie auf Ihr Gepäck aufpassen, es verschließen und im Zimmer Ihre Siebensachen nicht zur Schau stellen. Verwahren Sie Geld und Kreditkarten an einem sicheren Ort.

Shopping
In einem Land, wo die Wüste über 80% des Landes einnimmt, sind Orte, die Einkäufe erlauben und Touristen Souvenirs anbieten, auf einige Punkte konzentriert. Der ungewöhnlichste, vielfältigste und bunteste Basar Turkmenistans bleibt Tolkuschka am Rande der Wüste, hinter dem Karakum-Kanal in der Nähe von Aschgabat. Suchen Sie ihn am Sonntag zwischen 7 und 13 Uhr auf. Da finden Sie prächtige Seidenstoffe, Schals und Teppiche, dicke Wollsocken und Hausschuhe, Telpeks, diesen beeindruckenden Kopfschmuck aus farbiger, traditionell verarbeiteter turkmenischer Schafs- oder Kamelwolle.

Wichtige Telefonnummern
Feuerwehr: 01
Polizei: 02
Notdienst: 03
Nummer der Telefonoperator: 0890
Informationsdienst: (993 12)92 28 66/69
Flughafen: (993 12)39 17 17

© 2018 seidenstrasse-reisen.com | Alle Rechte vorbehalten