5 Länder von Zentralasien

Auf den Spuren der Karawanen

Begeben Sie sich auf eine der legendärsten Routen der Geschichte, die seit Generationen die Menschen anzieht! Diese Reise bietet einen spezifischen Überblick über die Kultur und Geschichte der Länder auf der Seidenstrasse. Auf dem Programm stehen Besuche in Hauptstädten sowie berühmten Städten und Erkundungen deren einzigartiger Denkmäler und Museen. Haben Sie an der Herstellung der lokalen Handwerke Anteil und geniessen Sie angenehme Fahrt durch atemberaubende Landschaften und eindrucksvolle Spaziergänge durch die Strassen. Nehmen Sie sich Zeit, um in diese faszinierende Entdeckungswelt einzutauchen und mit uns die Eindrücke der ersten Entdecker zu erleben...

REISEVERLAUF

1. Tag Taschkent (Usbekistan)
Ankunft in Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans. Begrüssung von dem lokalen deutschsprachigen Reiseleiter. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

2. Tag Taschkent: Stadtrundgang
Begrüssung vom lokalen Reiseleiter um 9 Uhr im Hotel. Wir beginnen unsere Reise mit Entdeckungen in Taschkent. Wir besuchen den Chorsu Basar. Er war ein wichtiger Handelspunkt auf der grossen Seidenstrasse. Auf einem Einkaufsbummel erleben Sie den wahren Hauch des Orients, die gesamte Palette von Düften und Farben. Fahrt mit einer U-Bahn (aus der Sowjetzeit) bis Taschkents Zentrum, wo sich die Amir Temur Anlage, der Platz der Unabhängigkeit, das Kunstmuseum befinden. Hier können wir die ganze Pracht der Stadt und ihre Lebensweise beobachten.

3. Tag Taschkent – Chudschand (Tadschikistan)
Frühe Abreise nach Tadschikistan. Überquerung der usbekisch-tadschikischen Grenze durch den Grenzübergang Oybek. Begrüssung vom lokalen Reiseleieter. Zusammen fahren wir Richtung Chudschand, einer der ältesten Städte Zentralasiens (7.-6. Jh. V. Chr.) Transfer zum Hotel. Nachdem wir uns bisschen ausgeruht haben, besuchen wir die Festung Timur-Malik aus dem 11. - 12. Jh., das historisch-ethnografische Museum, das Wohnviertel Tutti-Kolon, das Somoni Denkmal sowie den Basar Pandschanbe. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag Chudschand – Duschanbe
Heute verlassen wir Chudschand. Fahrt nach Duschanbe über Schakhristan und Anzob Pässe, wobei wir grossartige Ausblicke auf die stolzen Berge und die imposante Landschaft haben. In Ayni essen wir zu Mittag. Am Abend kommen wir in Duschanbe an. Abendessen in der Tschaichana. Übernachtung im Hotel.

5. Tag Duschanbe – Gissar – Termez (Usbekistan)
Unterwegs in die Stadt Gissar. Treten Sie in die Festung der Stadt ein, die ehemalige Residenz des Bek, Generalgouverneur des Landes. Von da an machen wir uns auf den Weg zurück nach Usbekistan, dem Land wie Samt und Seide. Nach den Grenzübergängen und Zollformalitäten kommen wir in Termez, der südlichsten Stadt des Landes an, im Südwesten gelegen. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

6. Tag Termez: Stadtrundgang
Morgenfrüh beginnen wir unsere Entdeckungen in dieser historischen Stadt. Zuerst besuchen wir das Mausoleum von Kokildora Chanaka aus dem 16. Jahrhundert und die Kirk Kiz Festung, die Sommerresidenz der Samani Herrscher. Später erkunden wir den Sultan Saodat Komplex, der aus 17 Mausoleen und dem monumentalen Stupa von Zourmala besteht. Im Anschluss fahren wir zum Fayaz Depe Hügel, einer berühmten archäologischen Stätte für Buddhisten und dem Mausoleum Al-Khakim Al-Termezi.

7. Tag Termez – Shahrisabz – Samarkand
Zu Beginn des Tages fahren wir nach Shahrisabz, UNESCO-Weltkulturerbe. Wir besuchen den Darus Saodat Komplex aus dem 14. Jh., die Überreste des Königspalastes Oq Saray, den Dorut Tilovat Komplex (Haus der Meditation) mit der Kok-Gumbaz Moschee aus dem 15. Jh., und das Grabgewölbe Tamerlans. Weiterfahrt nach Samarkand – „das Rom des Ostens, die Perle der östlichen islamischen Welt...”. Im Laufe der Jahrhunderte war Samarkand die Hauptstadt von Sogdiana. Die Stadt blickt auf eine fast 2500 Jahre alte Geschichte zurück und wurde 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Transfer zum Hotel. Übernachtung.

8. Tag Samarkand
Unsere Entdeckungen beginnen wir heute mit dem Besuch des Platzes Registan (Sandplatz) aus dem 15. - 17. Jh. Weiter bewundern wir die drei Madrasas der Registan, die Bibi-Chanum Moschee aus dem 14. Jh., das Ensemble Schahi-Sinda und das Mausoleum Gour-Emir. Besichtigung des Observatoriums von Ulug Beg. Ruhezeit. Ein richtiges Erlebnis ist der Bummel durch den orientalischen Basar. Bei einem Besuch in der Teppichfabrik bewundern wir die handgeknüpften Seidenteppiche und die schöne Kollektion von Valentina Romanenko. Wir werden heute von einer netten Gastfamilie empfangen und die Gelegenheit haben, an der Zubereitung der lokalen Spezialitäten wie z. B. Chanum (kleine Teigtaschen mit Fleischfüllung) dabei zu sein.

9. Tag Samarkand – Gʻijduvon – Buchara
Die Stadt Buchara erwartet uns heute. Unterwegs halten wir bei Konogil an, um die traditionellen Techniken der Maulbeerbaumherstellung zu beobachten. Später machen wir einen kleinen Abstecher nach Gʻijduvon, in eine wichtige Handelsstadt und ein Handwerkerzentrum. Besonders bekannt ist das Städtchen für die Keramikkunst. Ankunft in Buchara. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

10. Tag Buchara. Stadtrundgang
Buchara lädt uns zur schönen Stadtbesichtigung ein. Zuerst erkunden wir die Stadt mit voller Pracht. Wir bewundern das Samanidenmausoleum, die jahrhundertealten Ark-Festung, die Magoki-Attori Moschee, die Miri-Arab Madrasa, die Ulugbek (gegründet 1417) und Abdulazizkhan Madrasas aus dem 17. Jh. und die Handelskuppeln. Nach dem Mittagessen besichtigen wir die Monumente rund um den Labi Hauz Komplex und die Chor-Minor Madrasa. Ruhezeit. Übernachtung im Hotel.

11. Tag Buchara – Mary (Turkmenisan)
Turkmenistan heisst uns herzlich willkommen. Nach Überquerung der usbekisch-turkmenischen Grenze durch den Grenzposten "Alat Farab" holt uns der lokale Reiseleiter ab und kommen wir in Mary an. Transfer zum Hotel. Übernachtung.

12. Tag Mary – Merw – Aschgabat
Heute wird Hauptstadt Aschgabat uns willkommen heissen. Bevor wir die Hauptstadt erreichen, fahren wir nach Merw (UNESCO-Weltkulturerbe), einer der grössten archäologischen Standorte Zentralasiens, welcher eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Seidenstrasse für mehr als 2000 Jahre spielte. Wir fahren nach Mary zurück und besuchen das Regionalmuseum und die Russisch-Orthodoxe Kirche. Abflug nach Aschgabat. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

13. Tag Aschgabat: Stadtrundgang
Aschgabat ist für seine vielen schönen Parks und Brunnen bekannt. Wir bewundern heute den Park der Unabhängigkeit. Weiter besuchen wir Nisa, die Hauptstadt des ehemaligen Partherreiches. Die Stadt besteht aus Neu-Nisa und Alt-Nisa mit dem königlichen Palast und einer fünfeckigen Festung (UNESCO-Weltkulturerbe). Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

14. Tag Aschgabat – Daschogus – Kunja-Urgentsch – Chiwa (Usbekistan)
Morgenfrüh Abflug nach Daschogus. Die Reise geht weiter nach Kunja-Urgentsch, noch ein Weltkulturerbe. Hier erkunden wir die ehemalige Hauptstadt des Reiches Khorezmshah. Weiter erkunden wir die Karawanserei, das Mausoleum des Turabeg-Khanum aus dem 14. Jh., eines der besten Beispiele der Architektur seiner Zeit, das Minarett Kutlug-Temur aus dem 11. - 14. Jh., das höchste mittelalterliche Minarett in Zentralasien, das Mausoleum von Sultan-Tekesh (Ende des 12. Jh.), mit einer Kuppel in Form eines Kegels und das Mausoleum von II - Arslan (Mitte des 12. Jh.). Im Anschluss fahren wir Richtung der turkmenisch-usbekischen Grenze. Nach Grenzkontrolle kommen wir in Chiwa an. Übernachtung im Hotel.

15. Tag Chiwa – Urgentsch – Taschkent
Zu den heutigen Höhepunkten gehört zunächst die Festung Itchan-Kala (UNESCO-Weltkulturerbe), die ummauerte Altstadt der Oasenstadt Chiwa, ein lebendiges Freilichtmuseum aus dem 17. Jh. In Chiwa erkunden wir auch die ehemalige Residenz des Khans - die Kunya Ark Zitadelle. Entlang der Zitadelle geht es zum Minarett Islam Khodja, das höchste Bauwerk und das Wahrzeichen der Stadt. Weiter besichtigen wir den Pachlavan Machmud Komplex, der berühmte Toshxauli Palast aus dem 19. Jh., das unvollendete Minarett Kalta Minor und die Juma Moschee mit Schnitzereien aus verschiedenen Epochen. Am Abend Fahrt nach Urgentsch, Transfer zum Flughafen. Abflug nach Taschkent. Einchecken im Hotel. Übernachtung.

16. Tag Taschkent – Kokand – Fergana
Zu Beginn des Tages fahren wir zum Fergana Tal (4-5 Stunden). Der Weg führt über den Gebirgspass Kamtschik (2267 m ü. M). Unterwegs erkunden wir Kokand. Hier besuchen wir den Chudoyar Chan Palast, die Djami Moschee, die Medresen Kamol Kazi und Norbutabek. Ankunft in Fergana. Besuch des Al-Fergani Parkes. Ruhezeit.

17.Tag Fergana – Osch (Kirgisistan)
Wir nehmen von Usbekistan Abschied. Nach den Grenzformalitäten auf beiden Kontrollpunkten werden wir von dem lokalen Reiseleiter abgeholt und fahren wir nach Osch. Stadtbummel durch die 3000-jährige Stadt. Wir erkunden den 1110 m hohen Suleiman-Too (Solomons Berg), das Wahrzeichen der Stadt Osch und seit 2009 erstes UNESCO-Weltkulturerbe Kirgisistans. Weiter besichtigen wir das historisch-archäologische Nationalmuseum und den orientalischen Basar. Osch war ein wichtiges Handelszentrum auf der Grossen Seidenstrasse. Am Abend freie Zeit zur Verfügung. Übernachtung im Hotel.

18. Tag Osch – Chychkan
Am Morgen fahren wir Richtung der Schlucht Chychkan. Die Gegend ist für seine aussergewöhnlich vielfältige Flora bekannt. Ruhezeit.

19. Tag Chychkan – Song Köl
Frühmorgens Fahrt zum einzigartigen Song-Köl-See (mehr als 3000 m ü. M.). An diesem erstaunlichen Ort sehen wir eine Vielzahl von Jurten, welche hier wie Pilzen rund um die kirgisische Perle verstreut sind. Abendessen und Übernachtung in den Jurten.

20. Tag Song Köl – Karakol
Eine herrliche Landschaft wird uns den ganzen Tag begleiten. Auf dem Weg nach Karakol haben wir die Möglichkeit, den Workshop der Herstellung von Filzwaren zu besuchen, wo wir die Herstellung von kirgisischen Teppichen besuchen können. Unterwegs halten wir vor der eindrucksvollen Skazka-Schlucht mit ihren erstaunlichen Felskonturen, die seit Jahrhunderten in monumentale Skulpturen verwandelt wurden. Eine aussergewöhnliche Route zur Jeti-Ögüz, einer malerischen Schlucht, die nicht nur für Nadelwälder, Blumenwiesen, Felsformationen und Wanderungen interessant ist, sondern auch für ihre roten Sandsteinformationen, mit den Namen „Sieben Bullen” und „Gebrochenes Herz” bekannt ist. Spät am Abend Ankunft in Karakol. Transfer zum Hotel.

21. Tag Karakol – Tscholponata – Bischkek
Nach dem Frühstück besichtigen wir die russisch-orthodoxe Kirche und die Dunganen-Moschee, welche im chinesischen Stil aus Holz und ohne einen einzigen Nagel gebaut wurde. Weiter erkunden wir die archäologische Stätte von Tscholponata, mit vielen Felszeichnungen und Grabhügeln, die sich am Fuss des Berges Kunguey Ala befinden. Die Route geht weiter nach Bischkek. Ankunft und Übernachtung im Hotel.

22. Tag Bischkek – Canyon Scharyn – Almaty (Kasachstan)
Abschiednehmend von Kirgisistan machen wir uns auf den Weg nach Kasachstan. Wir überqueren die Karkara Grenze. Unser heutiges Ziel ist der Canyon Scharyn, der sich entlang des Flusses Scharyn im nördlichen Tien-Shan Gebirge verbreitet. Er befindet sich 195 km östlich von Almaty in der Nähe der chinesischen Grenze. Dieser bizarr ausgeformte Canyon wird häufig mit dem Grand Canyon verglichen. Hier eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf wilde Natur. Ein idealer Ort für Rafting, Reiten und schöne Wanderungen.

23. Tag Almaty: Stadtrundgang
Zu Beginn des Tages erkunden wir den Panfilov Park, der im 19. Jh. angelegt wurde. Hier bewundern wir die Zenkow Kathedrale, das zweitgrößte hölzerne Bauwerk der Welt. Später erleben wir den „Grünen Basar” von Almaty, der eine Vielzahl von schmackhaftem Obst und Gemüse bietet. Etwa 16 km von der Stadt entfernt erkunden wir die international bekannte Eisschnelllaufbahn von Medeo. Rückkehr in die Stadt. Wir geniessen zusammen Abschiedsessen. Vorbereitung auf die Heimkehr.

24. Tag Rückflug
Transfer zum Flughafen. Ende unserer Dienstleistungen.

PREISE/LEISTUNGEN

 
Preis pro Person: 7990 €
Einzelzimmerzuschlag: 910 €
Kleingruppe: 4–12 Personen

Unsere Dienstleistungen
Transport
•Alle Transfers und Nahverkehr laut dem Programm
Begleitung
•Deutschsprachige Reiseleitung
Unterkunft, Verpflegung und Getränke
•23 Übernachtungen in bequemen Hotels (Doppelzimmer)
•Vollpension (vom Frühstück des 2. Tages bis zum Abendessen des vorletzten Tages)
•Trinkwasser
Eintritte
•Alle Eintrittskarten
Reisevorbereitung
•Reisedokumentation
•Visabestimmungen und Visakosten

*Linienflug im Preis nicht enthalten

TERMINE

STATUSVONBISPREISEZ-ZUSCHLAGBemerkungen
Frei 07.09.18 30.09.18 € 7990 € 910  


Passen Ihnen die angegebenen Termine nicht? Teilen Sie uns Ihre gewünschten Termine mit. Wir kontaktieren Sie innerhalb von 24 Stunden.

HINWEISE

Die Route kann aus Sicherheitsgründen, aufgrund klimatischer Gegebenheiten, unerwarteter Klimaschädlichkeiten, Problemen auf den Zufahrtswegen, Streiks, lokaler Festlichkeiten abgeändert werden. Wir werden uns bemühen, die bestmögliche Lösung dabei zu finden.

 

© 2018 seidenstrasse-reisen.com | Alle Rechte vorbehalten