Tadschikistan – Usbekistan

Tauchen Sie in Zentralasien und bereisen Sie zwei Wochen lang durch die sagenhaften Länder, um die einzigartigen und unvergleichlichen Kulturen zu entdecken. Tadschikistan, ein bergiges Gebiet mit vielen Dörfern, Seen und archäologischen Stätten. Usbekistan, eine Kreuzung von Völkern, die über Jahrtausende hinweg Kulturen und Wissen übertragen haben. Dieses aussergewöhnliche Programm mit Schwerpunkt Kultur, bietet Ihnen tägliche Besuchen an, die sich mit individuellen Entdeckungen abwechseln. Erleben Sie mit uns die Spuren der ältesten Zivilisationen in Europa!

REISEVERLAUF

1. Tag Duschanbe (Ankunft)
Ankunft in Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans. Begrüssung durch den lokalen Reiseleiter. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

2. Tag Duschanbe (Stadtrundgang)
Begrüssung vom lokalen Reiseleiter um 9 Uhr im Hotel. Unsere Reise beginnen wir mit den Entdeckungen in Duschanbe, der größten Stadt des Landes. In der Innenstadt erkunden wir das beeindruckende Denkmal von Ismail Samani, den Stadtpark Rudaki und das Nationalmuseum von Tadschikistan. Am Nachmittag Fahrt zum Dorf Saritag durch den Anzob Pass, wo der Schnee auch mitten im Sommer noch vorhanden ist. Lassen Sie sich von der umliegenden Berglandschaft faszinieren! Transfer zum Hotel. Übernachtung.

3. Tag Saritag – Iskanderkoul – Nofin
Nach dem Frühstück Fahrt zum kristallklaren See Iskanderkul, der im Herzen der Fans Berge liegt. Er wurde nach dem Alexander des Großen genannt, dessen Pferd der Legende nach im See ertrunken sein soll. Am Nachmittag Rückkehr nach Saritag, wo wir unser traditionelles Essen bei einer Gastfamilie geniessen. Im Anschluss begeben wir uns auf die Erkundung der Umgebung vom malerischen See, gespeist von kleinen Wildbächen. Wir wandern weiter am See Zmeïnoye oder "See der Schlange" entlang. Lassen Sie den Duft der Natur Sie in die Märchenwelt versetzen. Am Abend kurze Wanderung zum Wasserfall "Niagara des Fächers". Rückfahrt nach Saritag.

4. Tag Nofin – Marguzor See – Mille printemps See – Nofin
Morgenfrüh nachdem wir in der warmen Atmosphäre gefrühstückt haben, machen wir uns auf den Weg zum sechsten See "Marguzor". Nach einer angenehmen Kaffeepause am See setzen wir unsere Wanderung zum siebten See fort, bekannt als "Tausend Frühling". Wanderung in der Umgebung. Am Abend Rückkehr nach Nofin, wo uns der gedeckter Tisch mit dem warmen und schmackhaften Abendessen erwartet.

5. Tag Nofin – Pandschakent
Am Vormittag werden wir einen unvergesslichen Tag im malerischen Dorf Nofin verbringen, wo wir 7 spektakuläre Seen (2139 m Höhe) bewundern können. Erleben Sie schöne Wanderungen an die Seen entlang, wo Ihnen die brüllenden Wellen ein einzigartiges Gefühl über die lebendige und wilde Natur verleihen. Später fahren wir nach Pandschakent, einer der größten und reichsten Siedlungen Sogdiens, die im 5. Jahrhundert v. Chr. von den Achämeniden gegründet wurde und bis heute den Geist der alten Zeiten in sich trägt. In Pandschakent besuchen wir das Rudaki Museum für Geschichte und Heimatkunde, die Altstadt Pandschakent, das Rudaki Mausoleum und die Siedlung Sarazm aus der Bronzezeit. Abendessen in einem traditionellen Chayhana, wo wir die Möglichkeit haben, den leckeren Pilaf von Pandschakent zu verkosten. Übernachtung im Gasthaus.

6. Tag Pandschakent – Chudschand
Am Morgen Zwischenstopp in der archäologischen Stätte von Bunjikath. Entdeckung der lebenden Ruinen der alten sogdischen Stadt von 5.-8. Jahrhundert, sowie der Zitadelle und des zoroastrischen Feuertempels. Weiterfahrt nach Istarawschan. Besichtigung der Festung Mugteppa und der Moschee Kok Gumbaz. Später Entdeckung des architektonischen Ensembles von Khazrati-Shokh aus dem achtzehnten Jahrhundert. Der Komplex besteht aus Mausoleen von Kutab-ibn Abbas und Khudoyor Valami, der Namozgoh-Moschee, den Medersas und dem Stadtfriedhof. All diese Stätten stammen aus dem 19. Jahrhundert. Am Abend Ankunft in Chudschand. Transfer zum Hotel.

7. Tag Chudschand – Taschkent (Usbekistan)
Den Tag beginnen wir mit der Stadtbesichtigung von Chudschand. Hier erkunden wir das historisch-ethnografische Museum, den Basar Pandschschanbe, welcher als der Grösste in Zentralasien gilt. Am Nachmittag verabschieden wir uns von Tadschikistan und nach Überquerung der tadschikisch-usbekischen Grenze "Oybek" kommen wir in Taschkent an. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

8. Tag Taschkent (Stadtrundgang)
Begrüssung vom lokalen Reiseleiter um 9 Uhr im Hotel. Wir beginnen unsere Reise mit Entdeckungen in Taschkent. Wir besuchen den Chorsu Basar. Er war ein wichtiger Handelspunkt auf der großen Seidenstraße. Auf einem Einkaufsbummel erleben wir den wahren Hauch des Orients, die gesamte Palette von Düften und Farben. Fahrt mit einer U-Bahn (aus der Sowjetzeit) bis Taschkents Zentrum, wo sich die Amir Temur Anlage, der Platz der Unabhängigkeit, das Kunstmuseum befinden. Hier können wir die ganze Pracht der Stadt und ihre Lebensweise beobachten.

9. Tag Taschkent – Samarkand
Mit dem Schnellzug „Afrosiab“ fahren wir nach Samarkand – „das Rom des Ostens, die Perle der östlichen islamischen Welt...” Im Laufe der Jahrhunderte war Samarkand die Hauptstadt von Sogdiana. Die Stadt blickt auf eine fast 2500 Jahre alte Geschichte zurück und wurde 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nach der Ruhezeit besuchen wir das Museum „Afrasiab”. Verkostung usbekischer Weine. Ruhezeit.

10. Tag Samarkand: Stadtrundgang
Samarkand – „das Rom des Ostens, die Perle der östlichen islamischen Welt...“ Im Laufe der Jahrhunderte war Samarkand die Hauptstadt von Sogdiana. Die Stadt blickt auf eine fast 2500 Jahre alte Geschichte zurück und wurde 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Unsere Entdeckungen beginnen wir mit dem Besuch des Platzes Registan (Sandplatz) aus dem 15. - 17. Jh. Weiter bewundern wir die drei Madrasas der Registan, die Bibi-Chanum Moschee aus dem 14. Jh., das Ensemble Schahi-Sinda, das Mausoleum Gour-Emir und die Sternwarte von Ulugbek, ein wissenschaftliches Zentrum aus dem Mittelalter.

11. Tag Samarkand – Gʻijduvon – Buchara
Unterwegs nach Buchara machen wir einen Abstecher nach Gʻijduvon, in eine wichtige Handelsstadt und ein Handwerkerzentrum. Besonders bekannt ist das Städtchen für die Keramikkunst. Ankunft in Buchara. Nach der Ruhezeit erkunden wir die Stadt Buchara mit voller Pracht. Wir bewundern das Samanidenmausoleum, die jahrhundertealten Ark-Festung, die Magoki-Attori Moschee, die Miri-Arab Madrasa, die Ulugbek (gegründet 1417) und Abdulazizkhan Madrasas aus dem 17. Jh. und die Handelskuppeln. Nach dem Mittagessen besichtigen wir die Monumente rund um den Labi Hauz Komplex und die Chor-Minor Madrasa. Ruhezeit. Übernachtung im Hotel.

12. Tag Buchara: Stadtrundgang
Die Stadt Buchara erwartet uns mit voller Pracht. Wir erfreuen uns am Anblick vom Samanidenmausoleum, der jahrhundertealten Ark-Festung, dem Mausoleum Chashma-Ayub, „Quelle des Hiob“ aus dem 12. - 16. Jh., der Magoki-Attori Moschee, der Miri-Arab Madrasa, auch an den Ulugbek (gegründet 1417) und Abdulazizkhan Madrasas aus dem 17. Jh. und den Handelskuppeln. Nach dem Mittagessen besichtigen wir die Monumente rund um den Labi Hauz Komplex und die Chor-Minor Madrasa.

13. Tag Buchara – Chiwa
Frühmorgens Abfahrt nach Chiwa. Auf dem Weg fahren wir der grossen Seidenstrasse vorbei, durch die Kyzylkum-Wüste, die als eine der grössten Wüsten der Welt gilt. Halten Sie unterwegs an und bewundern Sie die spektakuläre Aussicht auf die Wüste und den Fluss Amou Daria. Ankunft in Chiwa am Ende des Nachmittags. Transfer zum Hotel. Ruhezeit.

14. Tag Chiwa – Urgentsch – Taschkent
Zu den heutigen Höhepunkten gehört zunächst die Festung Itchan-Kala (UNESCO-Weltkulturerbe), die ummauerte Altstadt der Oasenstadt Chiwa, ein lebendiges Freilichtmuseum aus dem 17. Jh. In Chiwa erkunden wir auch die ehemalige Residenz des Khans - die Kunya Ark Zitadelle. Entlang der Zitadelle geht es zum Minarett Islam Khodja, das höchste Bauwerk und das Wahrzeichen der Stadt. Weiter besichtigen wir den Pachlavan Machmud Komplex, der berühmte Toshxauli Palast aus dem 19. Jh., das unvollendete Minarett Kalta Minor und die Juma Moschee mit Schnitzereien aus verschiedenen Epochen. Am Abend Fahrt nach Urgentsch, Transfer zum Flughafen. Abflug nach Taschkent. Abschiedsessen. Vorbereitung auf die Heimreise. Übernachtung.

15. Tag Rückflug
Transfer zum Flughafen. Ende unserer Dienstleistungen.

PREISE/LEISTUNGEN

 
Preis pro Person: 3300 €
Einzelzimmerzuschlag: 290 €
Kleingruppe: 4–12 Personen

Unsere Dienstleistungen
Transport
•Alle Transfers und Nahverkehr laut dem Programm
•Zugfahrt: Taschkent – Samarkand
Begleitung
•Deutschsprachige Reiseleitung
Unterkunft, Verpflegung und Getränke
•14 Übernachtungen in bequemen Hotels (Doppelzimmer), Gasthaus
•Vollpension (vom Frühstück des 2. Tages bis zum Abendessen des vorletzten Tages)
•Trinkwasser
Eintritte
•Alle Eintrittskarten
•Visabestimmungen und Visakosten

*Linienflug im Preis nicht enthalten

TERMINE

STATUSVONBISPREISEZ-ZUSCHLAGBemerkungen
Frei 15.09.18 29.09.18 € 3300 € 290  


Passen Ihnen die angegebenen Termine nicht? Teilen Sie uns Ihre gewünschten Termine mit. Wir kontaktieren Sie innerhalb von 24 Stunden.

HINWEISE

Die Route kann aus Sicherheitsgründen, aufgrund klimatischer Gegebenheiten, unerwarteter Klimaschädlichkeiten, Problemen auf den Zufahrtswegen, Streiks, lokaler Festlichkeiten abgeändert werden. Wir werden uns bemühen, die bestmögliche Lösung dabei zu finden.

 

© 2018 seidenstrasse-reisen.com | Alle Rechte vorbehalten